Ertragsteuern

sind Steuern, die auf einen Zuwachs von Vermögen in Form eines Zuflusses von Geld oder sonstigen Erträgen in Geldeswert für einen bestimmten Veranlagungszeitraum erhoben werden.

Besteuerungsgrundlage ist der Wert des Zuflusses. Auf diese Besteuerungsgrundlage ist entsprechend der Einzelsteuergesetze ein Steuersatz anzuwenden, der einen Betrag der jeweiligen Ertragsteuer berechnet.

Zu den Ertragsteuern gehören in Deutschland im Wesentlichen die

Die Besteuerungsgrundlagen ergeben sich jeweils aus den einzelnen Gesetzen, die jeweils eine selbständige Ermittlung der Besteuerungsgrundlage darstellen.

Von den Ertragssteuern zu unterscheiden sind die Substanzsteuern, die ein vorhandenes Vermögen besteuern.

 
 
 
Partner von Rosenbrock & Streuber Steuerberatung Hildesheim